DIE VIBRATION DER

15. Triennale
Kleinplastik Fellbach

News

20. Dezember 2021

20. December 2021

Künstlerin und Kuratorin Antje Majewski spricht mit Pierre Ibisch und Irene Schöne zum Thema Eigentum

Für ihren Beitrag zur Triennale spricht Künstlerin Antje Majewski mit Pierre Ibisch und Irene Schöne. Im Nachgang wird eine editierte Form im Katalog veröffentlicht.

Das Gespräch bereitet den Beitrag der Künstler*in Antje Majewski zur 15. Kleinplastik Triennale Fellbach vor und wird in Auszügen im Katalog veröffentlicht. Was meinen wir, wenn wir sagen, dass “ein Wald dem Menschen gehört?” (Wald kann als Beispiel für andere Ökosysteme dienen) Kann ein Ökosystem Eigentum sein? Kann sogar ein Lebewesen Eigentum sein? Was impliziert der Begriff "Eigentum"? Woher stammt diese Idee (historisch)? Könnte es Alternativen geben?


Diese Fragen werden mit Prof. Pierre Ibisch (Professor für Nature Conservation, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Autor von "Das Ökohumanistische Manifest") und Irene Schöne (Ökologin, Autorin von "Fair Economics") diskutiert.

Artist and curator Antje Majewski talks with Irene Schöne and Pierre Ibisch about the topic of ownership

As part of her contribution to the triennial, artist Antje Majewski talks with Irene Schöne Pierre Ibisch. Excerpts will be published in the catalog.

What do we mean when we say „a forest is owned by humans“? (Forest can stand in as examples for other ecosystems) Can an ecosystem be owned? Can even a living being be owned? What does the notion of „ownership“ imply? Where did this idea come from (historically)? Could there be alternatives?

These questions are discussed with Prof. Pierre Ibisch (Professor for Nature Conservation, Eberswalde University for Sustainable Development) and Irene Schöne (ecological economist, author of "Fair Economics").